banner

In der Teheraner Christuskirche sind die Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache in Iran sowie die englischsprachige International Fellowship daheim.

  • Gottesdienste in deutscher Sprache finden freitags um 10 Uhr statt;
  • am ersten Freitag im Monat feiern wir Gottesdienst in englischer Sprache
  • am letzten Freitag im Monat ist unser Gottesdienst abends um 18 Uhr.

 

Sommerpause

2019 LOR FLÖ 106

In den Ferien der DBST macht auch die deutschsprachige Gemeinde Pause. Die Frauen treffen sich dennoch regelmäßig dienstags zwischen 10:00 und 13:00 Uhr in der Kirche. Bitte gerne vorbeikommen!

Der erste Gottesdienst nach der Sommerpause findet statt am 30. August um 10:00 Uhr.

Sommergrüße

2019.06 SYZ ZAG ISF 147

Sommerabend am Grab des persischen Dichters Hafez in der südiranischen Stadt Shiraz, am Ende des Fastenmonats Ramadan. Nach der mittäglichen Hitze steigt die Kühle aus den Beeten, das Licht wird sanft, Menschen strömen in Scharen in den Garten. Eine Gruppe älterer Frauen liest laut aus dem Koran, junge Paare sitzen auf den Bänken, Familien treffen sich, Kinder spielen ausgelassen. Ich beobachte einige Frauen im Tschador, die ihre Hände auf den Grabstein legen und Gedichtverse murmeln.

„Auch wenn der Weg voll Gefahr ist und das Ziel sehr weit, kein Weg ist ohne Ende, darum sorge dich nicht", lese ich bei Hafez.                                                                                        

So viele unterschiedliche Menschen, die hier im Garten zusammen sind. So viele Lebensentwürfe, Wertvorstellungen, religiöse Einstellungen, sicher auch Sorgen. Und doch haben Hafez‘ Verse vom Geheimnis des Lebens einen Zauber, der die Menschen froh macht und eint.

Es gibt viele Möglichkeiten, die Worte des Dichters zu interpretieren, auch, seine Religiosität einzuordnen. An diesem Abend habe ich das Gefühl, dass es nicht darauf ankommt, sondern mehr auf die Stimmung, den Klang der Worte, den Duft der Blumen, den Gesang der Vögel, die Schönheit des Augenblicks.

„O Hafez, im Winkel der Armut, in der Einsamkeit dunkler Nächte, hab ein Gebet auf den Lippen, die Lehre des Koran vor dir und sorge dich nicht."                                                                             

Sorge dich nicht – das ist eine trostvolle Botschaft für alle diese verschiedenen Menschen, auch für mich, die Besucherin aus dem Ausland:

Sorge dich nicht, halte fest an deinem Gott und an deinem Glauben.

Sorge dich nicht, weil du verbunden bist mit vielen anderen, die wie du auf dem Weg sind, die deine Sorgen und Nöte teilen.

Sorge dich nicht, weil du weißt, dass dein Weg ein Ziel hat.

Allen, die sich in diesem Sommer auf den Weg machen – in den Urlaub, zu einem neuen Wohnort, in einen neuen Lebensabschnitt – wünsche ich Gottes Segen. Bleiben Sie behütet und kommen Sie gut ans Ziel!

Ihre Pfarrerin Kirsten Wolandt 

Tageslosung

Tuesday, 20 August 2019
Er heißt Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst.
Jesus fragte die Jünger: Wer sagt denn ihr, dass ich sei?

Aktuell Impulse

Letzte Ausgabe herunterladen

Login

Geschichte der Gemeinde

Unsere Kirche, die Christuskirche wurde 1962 im Nordteheraner Stadtteil Gholhak zusammen mit dem Pfarrhaus für die Evangelische Gemeinde Deutscher Sprache gebaut. Zu dieser Zeit lebten etwa 5.000 Deutsche in Iran, deren Zahl in den 1970er Jahren bis auf ca. 12.000 anstieg.

Das alles änderte sich 1979 mit der Revolution und dem folgenden Krieg. Heute zählt man im ganzen Land vielleicht um die 500 - 700 Menschen mit deutscher Muttersprache. Weiterlesen

Kontakt

Im Büro spricht mit Ihnen Frau Fouroutan sonntags, dienstags und donnerstags von 10-13 Uhr: 

Email

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Telefon

+98 (21) 22 606 117

Unsere Pfarrerin ist Kirsten Wolandt. Ein Gespräch können Sie nach dem Gottesdienst, per Telefon oder Email verabreden. Weiterlesen